m:edienwerkstatt e.V.

im Kulturladen Huchting

social-icon social-icon

Huchtinger Klangräume / Klangwelten

Eine mobile und audiophile Reise durch den internationalen Stadtteil

HuchtingerKlangräume ist die konsequente Weiterentwicklung der projektorientierten Medienarbeit der Medienwerkstatt im Stadtteil Huchting. Seit dem erfolgreichen Projekt „Stadtteilsinfonie – Stadtteilporträts“ im Roland Center in 2003 und der Mitarbeit an vielen soziokulturellen Projekten in Huchting soll hier die Erforschung und Dokumentation von Klangräumen im Stadtteil vorangetrieben werden.

Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen erarbeiten in Kleingruppen auf der Basis von akustischen Aufnahmen ausgewählte Aspekte ihrer Herkunft und Alltagskultur. Dabei wird erfahrbar gemacht, wie die russische, türkische, iranische, tamilische Herkunftskultur und der Alltag u.a. im Holländerviertel klingt, und warum er so bzw. so unterschiedlich klingt. Darüber erfahren die TeilnehmerInnen mehr über die eigene aber auch über die Kultur der anderen im Stadtteil lebenden Natiolalitäten. Alle arbeiten gemeinsam an einem von ihnen selbst gestalteten Produkt mit Öffentlichkeitswirkung zum Thema Migration, Integration, dass das Leben im Alltag miteinander und nebeneinander positiv fördert und Vorurteile abbaut.

Die verschiedenen Altersgruppen suchen gemeinsam Klangräume (Stimmen, Klänge, Geräusche, Musik etc.) in ihrem Einzugsgebiet und nehmen sie mit digitalen Medien auf. In der Medienwerkstatt werden diese Beiträge unter inhaltlichen Aspekten zusammengestellt und künstlerisch bearbeitet. Ein Komponist, Klang-Installateur und studioerfahrener Musiker stellt die Qualität der Endprodukte sicher.

Die Ergebnisse dieses Prozesses werden zu ausgewählten Zeiten an ausgewählten Orten innerhalb einer vorher angekündigten Präsentationswoche im Holländerviertel und später auch in den Gebieten Sodenmatt und Robinsbalje einer großen Öffentlichkeit zum Klingen gebracht.

Dies geschieht mit einer künstlerisch gestalteten mobilen Einheit auf Rädern mit integrierter Audioanlage, die durch den Stadtteil gezogen wird. An vorher ausgesuchten Stationen mischen TeilnehmerInnen des Projektes live (wie ein DJ) die einzelnen Audiospuren der Kulturen und erzeugen somit bei jeder Vorführung ein neues, nicht reproduzierbares Klangerlebnis.

Die der Öffentlichkeit zugänglich gemachten „Klangräume der Kulturen“, die i.d.R. nur innerhalb der eigenen Kultur oder des eigenen sozialen Bezugsrahmens hörbar sind, dienen als Beitrag zum näher Kennenlernen des Nachbarn mit Migrationshintergrund und darüber hinaus zum Abbau von Vorurteilen bzw. interkultureller Konflikte sowie die Förderung der Kommunikation untereinander.
Dieses Projekt wurde gefördert durch:
Senator für Kultur und

Weitere Informationen unter:
medienwerkstatt Huchting
Tel.: 0421 5720893
Email: info@medienwerkstatt-huchting.de